Best of Britain
Lake District und Isle of Man!


Die britischen Inseln beherbergen viele wunderschöne, teilweise sehr unterschiedliche Landschaften. Sind Schottland und Cornwall mittlerweile auch bei uns sehr bekannt, sind andere Regionen nur Insidern geläufig.

Dazu gehören insbesondere die Regionen Mittelenglands mit den Nationalparks Lake District und Yorkshire Dales. Einerseits ist der Lake District eine der beliebtesten Urlaubsregionen der Briten, bietet jedoch abseits der frequentierten Seen Stille, unberührte Landschaft und weitläufige Wälder, die von zahlreichen, gut ausgebauten Sträßchen durchzogen werden.

Die Yorkshire Dales sind eine ländliche, eher dünn besiedelte Region. Schafweiden und endlose Trockenmauern durchziehen eine karge Hügellandschaft und prägen neben den gemütlichen Cottages mit massiven Steinmauern und Reet-Dach das Landschaftsbild. Dazwischen kleine, kurvenreiche Straßen und meist sehr wenig Verkehr.

Der Lake District National Park wird landschaftlich von den Cumbrian Mountains geprägt und so gibt es neben den zahlreichen Seen auch Berge und Passstraßen. Die kleinen Straßen sind ein wunderbares Motorrad-Revier und die Pässe Wrynose & Hardknott gehören mit bis zu 30% Steigung zu den steilsten des Landes. Im Gegensatz zu den Alpen, sind diese Pässe aber nur wenige hundert Meter hoch.

Diese tolle Reise haben wir für 2018 um einen Abstecher zur berühmten Isle of Man erweitert. Während der Rennwochen zur legändären TT ist die Insel nur etwas für Rennsportfreunde. Außerhalb dieser hektischen Wochen scheint hier aber die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Isle of Man gehört nicht zum Vereinigten Königreich, sondern untersteht direkt der Krone. Die Insulaner haben sich ihre Eigenständigkeit bewahrt uns sind sichtbar stolz darauf.

Wir wohnen in einem hervorragendem, britschen Seebad-Hotel und erkunden die tollen Kurvenstrecken u.a. des "Mountain-Course".